Kurzanleitung zur Bearbeitung von Planeten-Videos

Die nachfolgende Kurzanleitung, inklusive Bilddokumentation zum jeweiligen Bearbeitungsstand, befasst sich nur grob mit den Bearbeitungsschritten, welche zur Erstellung eines Jupiterbildes erforderlich sind.

Als Grundlage diente eine Farbaufnahme (avi-Datei) aus 2.000 Einzelbildern.

  1. Ein Einzelbild der avi-Videosequenz - unbearbeitet.
  2. Die avi-Datei wird in Autostakkert summiert und daraus ein einzelnes Bild berechnet. In diesem Fall hatte ich von den 2.000 Bildern ca. 50 % verwendet.
  3. Danach wird das Summenbild in RegiStax geladen und zuerst die Farbkanäle angepasst (RGB Balance).
  4. Anschließend werden die einzelen Farblayer ausgerichtet (RGB Align). Hierdurch wird der Farbsaum am Rand von Jupiter entfernt.
  5. Nun wird das Bild mit Registax (Denoise / Sharpen) geschärft ...
  6. ... und nachgeschärft mit Fitswork (Wavelet Rauschfilter).

 

Vor allem die Punkte 5 und 6 bedürfen einiger Übung und Erfahrung um optimale Ergebnisse zu erziehlen. Zudem gibt es unterschiedliche Herangehensweisen, was vor allem das Schärfen bei RegiStax betrifft. Hierzu gibt es einige Tutorials und Videos im Internet.

 

Alle zuvor genannten Programme sind als Freeware erhältlich (Link).